Klimaschutz mit atmosfair

atmosfair ist eine gemeinnützige GmbH unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Klaus Töpfer. Die Non-Profit-Organisation entstand 2004 aus einem Forschungsprojekt des Bundesumwelt-ministeriums mit dem Ziel, hohe Standards zu setzen und den Ansatz der freiwilligen Klimaschutz-abgabe aus Umweltsicht seriös und belastbar zu machen. Dies ist gelungen: atmosfair ging aus vergleichenden Studien bisher als 10-facher Testsieger hervor.

Die Kompensation von Treibhausgasen ist in den letzten Jahren populär geworden. Das Prinzip ist einfach: Mit einem freiwilligen Beitrag können Privatpersonen oder Unternehmen Klimaschutzprojekte finanzieren, welche die von ihnen verursachten Klimagase wieder einsparen. Aber dies wirft auch Fragen auf: Helfen die Projekte wirklich, welcher Anteil des Geldes kommt tatsächlich an, und ist Kompensation letztendlich nicht nur eine einfache Ausflucht?

 

Alle Klimaschutzprojekte von atmosfair sind Gold-Standard- CDM -Projekte. Dies bedeutet, dass ausschließlich erneuerbare Energien unterstützt werden, wie Solarspiegel in Indien, oder Energiesparmaßnahmen, wie effiziente Kocher in Afrika. Zudem müssen die Projekte den Menschen vor Ort von Nutzen sein und die lokale Umwelt entlasten. Dies wird von UN-akkreditierten Prüfern garantiert, die dafür im vollen Umfang haften.

Weil atmosfair seine Verwaltungskosten konsequent niedrig hält, fließt mindestens 90% (2009:92%) des Beitrags direkt in die Klimaschutzprojekte. Maximal 10% (2009:8%) finanzieren Personal, Öffentlichkeitsarbeit und Verwaltung